Blind Spot Marketing

Lab Vortrag von Milko van Rain, Urs Bucher und mir auf dem Digital Festival 2019.

Das Digital Festival hat uns eingeladen, am 27. September im Lab für Digital Shift Blind Spot Marketing vorzustellen. Was soll das sein? Der bekannte Sales Funnel, durch den wir in Marketing Abteilungen Kunden möglichst rasch von der Aufmerksamkeit auf das Produkt zu dessen Kauf durchschieben, erzeugt als Konzept sehr viel Kollateralschäden. Kunden wollen nicht so schnell zum Kauf gezwungen werden, haben anderes vor, wollen erst gar nicht in Kontakt treten und springen deshalb ab.

Es war und ist nun die Idee von uns, genau diese 95% der Angesprochenen wieder „ins Boot zu holen“ oder zumindest gesichert an Land zu lassen, damit man später einmal miteinander sprechen kann. Denn wir alle ticken beim Kauf nicht nach einem Schema, sondern wir suchen unsere eigenen Wege zu einem Produkt. Oder kaufen eben auch (noch) nicht. Deshalb sollte man im Marketing genau darauf mit Gelassenheit reagieren und mögliche Kunden sanft weiterleiten, aber sie nicht durch ein Schema A pressen.

Die Zusammenarbeit mit Milko und Urs ist sensationell und wie nicht anders zu erwarten, denn aus der Zeit meiner Microsoft Jahre kenne ich beide noch gut als Teamplayer, die „delivern“ und nicht lange um den heissen Breit herum reden. So waren Vorbereitung und schliesslich der Vortag inklusive Wiederholung ein Heidenspass mit wie ich meine gutem Ergebnis. Definitiv eine Wiederholung wert. An diesem Nachmittag und auch weiterhin.

Die Slides des Referats im Lab:

0 comments on “Blind Spot MarketingAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.