DEIN

Das Cover für die neue EP steht. DEIN hat bereits sieben Tracks in 0.9 Version, die noch final abgemischt (und in drei Fällen noch einmal neu eingesungen werden wollen). Es ist eine lange Geschichte mit den Stücken. Vor eineinhalb Jahren kam während eines Spaziergangs durch London Soho die Idee auf, mit höherem Noise-Anteil Popstücke zu bauen, die sich aus der musikalischen Welt des Katholizismus bedienen. Choralmotive, Gloria als Teil einer Messe, Wechselgesang, Kirchentonarten, Mischung mit Muezzingesängen und deren Skalen. Darüber Elektronik, deutsche Texte. Seitdem arbeite ich Stück für Stück daran und bewege mich auch aus bisherigen Strukturen hinaus. Weniger Strophe – Refrain – Strophe. Das Schlagzeug beginnt zur Melodie zu werden. Die klassischen Instrumente verschleifen elektronisch. Anders wäre es zu kitschig.

Während einer Abendkletterei zum „Atlantis“ Steinbruch auf Ibiza kam mir das Fotomotiv vor die Linse, das nun das Cover werden soll. Ähnlich zu einem Album von Fink, dessen graphisches Motiv die Stimmung der Songs perfekt wiedergibt. Nach ein paar Versuchen vorher war es schnell klar, dass eben keine primär religiösen Chiffren auftauchen dürfen. Das wäre zu sehr „in the face“. Trotzdem strahlt der Findling im Meer etwas Überirdisches aus, hat fast eine Persönlichkeit, die sich mächtig und trotzdem warm vor einen stellt. Ich habe mich gleich in den Felsen verliebt. Der ist es, der ausdrückt, was in den Songs steckt. Denke ich.

Der Release ist für Januar 2019 geplant.

0 comments on “DEINAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.