alt

Zwei Jahre lang, vom ersten Demo, über drei verschiedene Produktionsinstanzen und je zwei Versionen entstanden die Songs zu „alt“ der neuen CD von „Taglinger“. Die Idee entstand nach der Fertigstellung von Drû, mehr in einen tanzbaren Pop zu gehen, der von den Texten her nichts mit einer Schulbank zu tun hat.

Ich bin nicht mehr 20, schon seit mehr als 20 Jahren, also sollte ich auch nicht mehr so singen… und nicht mehr so klingen. Die Texte sind drastisch, der Beat abgeklärter und härter als der des Vorgängers, die Stücke haben einen gemeinsamen Guss und gehören zusammen getanzt.

Bis auf die unglaubliche Harp in „Tod“ von Kai Hofmann stammen der Mix, alle Instrumente und Stimmen aus der eigenen Hand und Kehle. Ich liebe das Logo Männchen, dessen Original 1642 von Marcus Antonius Bernie gestochen wurde, das jetzt zu einem A stilisiert das Cover ziert und auch im Video von Hier und Jetzt zu sehen ist, der Auskoppelung von „alt“.

0 comments on “altAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.