Europe. Online. Damals.

Michael Konitzer beschreibt in seinem wundervollen Blogartikel recht gut, was die Grundstimmung und der tägliche Wahnsinn von Europe Online ausgemacht haben. Von Null auf 50 und dann wieder von Null auf 100 in 30 Tagen, und dann wieder auf Null in nur einem Jahr. Als europäischer Datendienst gestartet bruchlandete der Versucht des Hubert Burda Verlages mit Grandezza.  Immerhin eine der ersten grossen Aktivitäten in einer noch extrem unerfahrenen Digitalszene Europas, mit einer Menge an Learnings…und der eigenen Initiation im Medium.Ich will es nicht verpasst haben, vor allem schon nicht, weil einige wichtige Freundschaften in der Zeit mit manchen der Beteiligten entstanden sind.

europe_online

0 comments on “Europe. Online. Damals.Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.